Ablauf einer Mediation

Mediation (lateinisch „Vermittlung“) ist ein strukturiertes freiwilliges Verfahren zur konstruktiven Beilegung eines Konfliktes. Die verschiedenen Phasen der vorgegebenen Ablaufstruktur führen dazu, dass Sachverhalte systematisch erarbeitet werden können und beide Seiten gleich viel Raum für die Darstellung ihrer Themen und Interessen erhalten. Die Parteien kommen durch Unterstützung einer dritten „allparteilichen“ Person (dem Mediator/ der Mediatorin) zu einer gemeinsamen Vereinbarung, die ihren Bedürfnissen und Interessen entspricht. Der Mediator trifft dabei keine eigenen Entscheidungen bezüglich des Konflikts, sondern ist lediglich für das Verfahren verantwortlich.