Familienmediation

Konflikte innerhalb der Familie

In jeder Familie gibt es hin und wieder Streit und Ärger. Manchmal streiten die Eheleute untereinander, die Kinder mit den Eltern und umgekehrt oder aber die Kinder untereinander. Ein reinigendes Gewitter ist ganz normal und sorgt dafür, dass im Zeitablauf persönliche Beziehungen den veränderten Bedingungen angepasst werden, wie z.B. dass für Kinder, wenn sie klein sind, andere Regeln gelten als wenn sie älter sind.

Findet eine Familie aus dem streitenden Verhalten jedoch nicht mehr hinaus oder steigert sich die Bereitschaft zur Agression unter den Personen, so ist es sinnvoll, einen außerhalb der Familie stehenden Dritten zur Konfliktklärung hinzu zu ziehen.

Unsere Mediatoren nehmen zusätzlich zum Blick auf den aktuellen Konflikt auch den Systemblick ein, schauen also, ob sich Teufelskreise innerhalb der Familie eingeschlichen und festgesetzt haben.  Ist dies der Fall, wird mit systemischen Beratungsansätzen der Teufelskreis gestört, so dass sich eine neue und meist - durch das in der Mediation entstandene gegenseitige Verstehen - bessere Atmosphäre bilden kann.

 

Mediation im Scheidungsfall

Kommt es zu einer Trennung oder Scheidung, so ist eine Mediation zur Auseinandersetzung des Vermögens ein guter Weg, um sich einvernehmlich zu trennen. Gerade wenn gemeinsame Kinder in der Familie leben, ist der Wunsch nach Erhalt der Beziehungen untereinander besonders relevant. In der Mediation erarbeiten beide Parteien eigenverantwortlich eine Lösung, die die familienspezifischen Besonderheiten berücksichtigt und so mehr Spielraum zulässt als eine gerichtliche Lösung.  Durch die Vertraulichkeit und Freiwilligkeit wird ein Klima geschaffen, das gegenseitigen Respekt ermöglicht und jeder jederzeit die Möglichkeit hat, das Verfahren nach seinen Vorstellungen zu steuern. Es passiert nichts, womit einer der beiden nicht einverstanden ist. Dies gibt die Sicherheit, dass die Lösung für jeden gerecht ausfallen wird. Der Mediator trägt Sorge für das strukturierte und methodische Vorgehen, wodurch alle offenen Fragen besprochen werden und eine ganzheitliche Lösung wird. 

In Fällen mit wirtschaftlicher Dimension wie  z.B. bei der Einigung über das Wohneigentum wird die in der Mediation gefundene Lösung anschließend notariell beglaubigt, so dass das Verfahren auch die hierbei erforderliche Rechtssicherheit bietet. 

In den meisten Fällen ist eine Mediation kostengünstiger und schneller als ein Gerichtsverfahren und dadurch, dass beide Seiten als Gewinner aus dem Verfahren gehen, wird ein späterer respektvoller oder freundschaftlicher Umgang miteinander ermöglicht.